Ausgaben als Student

Dieses Thema im Forum "Rund ums Geld" wurde erstellt von Kerstin94, 27 August 2013.

  1. Kerstin94

    Kerstin94 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23 August 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Da ich nächsten Monat studienbedingt von zuhause ausziehen werde, würde ich von euch gerne wissen, was ihr als Studenten so für Ausgaben für Lebensmittel, Wohnung, Bücher und... habt oder einplant.

    Ich werde in NRW studieren und in einer 1-Zimmer-Wohnung hausen (ich hoffe ich finde eine!).

    Please help!!!
     
    #1
  2. AlexanderR

    AlexanderR Mitglied

    Registriert seit:
    13 August 2013
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    2
    Miete: ca. 320 Euro, Strom: 30 Euro, Essen: 150 Euro, Handy+DSL: 50 Euro, Bücher/Ausgehen/Klamotten/Heimfahrten/Sonstiges: 200-300 Euro...

    Macht rund 800 Euro Ausgaben jeden Monat.
     
    #2
  3. Vigo

    Vigo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18 August 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Miete plus Strom plus Nebenkosten etwa 380 Euro. Dazu noch Telefon und DSL-Flatrate 50 Euro Grundgebühr. GEZ kostet auch noch mal was, genauso wie Kabelfernsehen. Da ist man ganz schnell mal bei 450 Euro.

    Studentenwohnheim ist etwas billiger (ca. 300 Euro ohne Telefon und Fernsehen, je nach Lage, Ausstattung und Renovierungszustand). Allerdings gibt es viel zu wenig Plätze. :( Der Lebensunterhalt mit Mensa mittags, Frühstück, Brötchen am Kiosk vormittags, mal einen Kaffee und Abendessen beläuft sich auf ca. 10 Euro pro Tag.

    Macht unterm Strich locker Ausgaben in Höhe von 750 Euro im Monat, die man schon haben sollte.

    Dann kann man aber weder Klamotten noch Bücher kaufen. Von abends weggehen, Urlaub oder was für später sparen mal ganz zu schweigen...

    Bücher schlagen allerdings ganz schön ins Kapital. Dazu kommen in den meisten Fächern Bücher, die man schon kaufen sollte, da in der Bib entweder veraltete Exemplare stehen oder man die Bücher später im Studium bei anderen Fächern noch braucht. Pro Semester also mind. 250 Euro für Bücher. Allerdings mag das von Student zu Student und von Studiengang zu Studiengang variieren...

    Was ein Abend im Club kostet, weiß wohl jeder recht genau.

    Also mit Ausgaben in Höhe von 800 Euro pro Monat ist man als Student einigermaßen dabei!
     
    #3
  4. Jonas

    Jonas Mitglied

    Registriert seit:
    27 August 2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Na, ich weiß ja nicht, aber ich komme mit 600 sehr gut aus und die meisten meiner Freunde haben noch weniger zur Verfügung und schaffen es auch.

    Ich studiere BWL und habe mir bisher auch jedes Buch gekauft, das ging dann auch noch irgendwie, auch wenn es manchmal dann knapp wird.

    Doch ich finde 600 Euro gehen durchaus und leben kann man davon schon nicht schlecht... (Münster)
     
    #4
  5. Emily

    Emily Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24 August 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ich finde 800 Euro auch etwas viel.

    Man kann seine Ansprüche als Student auch etwas zurückschrauben... Ich gebe max. 150 Euro für Lebensmittel aus. Dafür schmiere ich mir mein Brot / Brötchen zu Hause und schon sind ein paar Cent gespart. Da kommt ganz schön was zusammen...
     
    #5
  6. dieTatti

    dieTatti Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14 August 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Also ich habe meine Bedürfnisse so was von zurückgeschraubt, weil kein Bafög und ich muss alles komplett alleine finanzieren. Zum Glück wohne ich super günstig in ner WG und zahle nur 150 Euro Miete warm, 100 Euro Essen, Trinken, und alles was man so braucht! Also ich brauche so zwischen 250, max. 300 Euro im Monat.

    Ich hab total viele Tricks entwickelt um so über die Runden zu kommen. Lebensmittel kaufe ich sowieso nur beim Discounter und wirklich das Allergünstigste. Obst und Gemüse nur aufm Markt ganz spät wenn sie schon einpacken, dann gibt's die Sachen total günstig. Mein Zimmer ist komplett Sperrmüll, Flohmarkt, selber gemacht. Also zwangsläufig musste ich verzichten lernen, weil anders ging's halt eben nicht und ich leb damit wirklich super, wenn ich das mit 800 Euro höre dann haut's mich um ... ???
     
    #6
  7. Kerstin94

    Kerstin94 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23 August 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    800 Euro hören sich auch für mich viel an, wäre nett, wenn ihr mal schreiben könntet woher dieses Geld kommt - Eltern, Bafög, Nebenjobs?

    Werde wahrscheinlich rund 650 Euro zur Verfügung haben (von meinen Eltern). Dachte eigentlich, dass ich damit auskommen werde und dazuverdientes Geld für "Luxus" (Urlaube, nicht-notwendige Anschaffungen, usw.) sparen könnte...
     
    #7
  8. Jonas

    Jonas Mitglied

    Registriert seit:
    27 August 2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hi, 650 Euro sollten als Student eigentlich locker reichen - ich bekomme 600 Euro von meinen Eltern. Das passt auch. Zahle für meine Wohnung 340 Euro warm, dann noch DSL, Telefon, Handy noch mal 100 Euro. Und der Rest geht dann drauf für Essen usw. Habe eigentlich noch nie Probleme gehabt. (Allerdings wenn ich zusätzlich noch was brauche, dann geht das an meine Eltern, die es auch bereitwillig zahlen :) ) 800 Euro ist schon ne Macht, dann käme ich aber auch gar nicht mehr zum Studieren und würde nur noch rumhängen und...
     
    #8
  9. Nightfly

    Nightfly Mitglied

    Registriert seit:
    22 August 2013
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    2
    450 Euro. Davon 150 Euro für die Miete (warm). Kostenloser Internetanschluss (nur einmal pro Semester 10 Euro). Ca. 40 Euro für die Mensa und in etwa genauso viel für die restliche Verpflegung. Der Rest des Geldes geht für Bücher, Kopierkosten, gelegentliche Bahnfahrten nach Hause, Waschkosten und alles, was man sonst noch so zum Leben braucht drauf. Manchmal wird es natürlich etwas knapp, z.B. wenn die Rückmeldegebühren anstehen, oder mal wieder ein neues Paar Schuhe fällig ist. Aber ansonsten kann ich mich nicht beklagen.
     
    #9
  10. Emily

    Emily Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24 August 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    650 Euro müssten reichen - je nach dem wo du wohnen willst. :)

    Ein WG-Zimmer gibt es warm schon für 150 Euro. Du kannst dir aber auch eine Wohnung nehmen, dann zahlst du vielleicht 350 Euro plus Nebenkosten (je nach Größe natürlich...).

    Das ist schon mal ein großer Unterschied.

    Dann ist es abhängig davon, ob du ein Auto hast, ob du rauchst und wie dein Lebensstandard ist (Kino, Kleidung, Frisör, Party...).
     
    #10
  11. Lilofee

    Lilofee Mitglied

    Registriert seit:
    14 August 2013
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    Was Kosten für Uni-Material angeht, kommt es auch stark aufs Fach an. Ein Buch in BWL hat große Auflagen und wenig farbige Abbildungen, also sind diese Bücher günstiger. Ein Buch in Kunstgeschichte hat kleine Auflagen, Farbabbildungen und kann mal locker 150 Euro kosten! Daher steigen dann auch die Kopierkosten etc. pp.

    Was die Nebenausgaben angeht, für alle die nicht am Campus wohnen und dann doch noch ein paar Bedürfnisse haben: Internet und Telefon ist recht günstig. Ich empfehle mal die alternativen Angebote zur Telekom anzusehen, da kann man massenhaft sparen.

    Im Übrigen sind Nachhilfejobs zeitweise sehr einträglich, und vor allem flexibel!!!

    Ich habe 600 Euro Unterhalt und verdiene mir noch was dazu. 330 Euro Warmmiete...
     
    #11
  12. Bine

    Bine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13 August 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Eigentlich staune ich, wie viel Geld die meisten doch so zu Verfügung haben!

    Habe 300 Euro (ohne Miete) monatlich zu Verfügung und muss halt damit hinkommen. Es geht eigentlich auch problemlos! Ich kenne aber auch viele, die weniger haben und es auch irgendwie schaffen müssen. Eine Freundin von mir ist mit 150 Euro (ohne Miete) monatlich hingekommen. Es ging!!! Da frage ich mich, wie man bei 600 Euro - geschweige denn 800 Euro!!! - sagen kann, dass man gerade so hinkommt.

    Muss man denn als Student unbedingt Auto fahren, dauernd weggehen und ständig die neusten Klamotten haben usw.? Soll jetzt nicht böse gemeint sein! Meine nur, dass es auch viele gibt, die einfach nicht die finanziellen Mittel haben und auch irgendwie über die Runden kommen müssen - und dann gibts so viele, denen z.B. noch nicht einmal 800 Euro genügen? Ist irgendwie peinlich!
     
    #12
  13. DieterM

    DieterM Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3 September 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Das sind tatsächlich die Ausgaben für Studenten, die in München studieren wollen. Wer keinen Nebenjob, BaFöG oder sonstiges von den Eltern bezieht, der wird es richtig schwer haben.

    Ich habe mich während des Studiums neben dem Nebenjob auch ein wenig selbständig gemacht und kam mal so über die Runden!
     
    #13
  14. Gast #1

    Gast #1 Gast

    Ich zahle 305€/ Monat Miete (inkl. NK und Parkplatz)
    15€ DSL+Telefon/ Monat
    Strom vermutlich etwa 30-50€
    Für die Mensa (wenn ich täglich dort Mittag esse) zahle ich schon fast 80€ im Monat....und da ist nur eine Haupt- und eine Nachspeise drin.
    Für Sprit dann etwa 50-80€
    Dann für andere Einkäufe, wie Lebensmittel, Hygieneartikel, Bücher, Hobbies etc. noch einmal etwa 150-250€
    also so in etwa 680€ im Monat..
    Man könnte vermutlich 150€ sparen wenn man eine günstigere Wohnung gefunden hätte.. Aber bei den anderen Sachen finde ich es persönlich etwas schwer zu sparen..
     
    #14
  15. studiosus

    studiosus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15 April 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Also man muss sich als Student schon auf einiges einstellen.
    Grade wenn man ausziehen möchte und sich eine kleine Wohnung/Studentenheim nehmen möchte, sollte man vorher ganz genau kalkulieren, ob man sich das leisten kann.
    Man lernt natürlich auch viele neue Leute kennen und grade am Anfang ist es wichtig, öfters mal was mit den Kommilitonen trinken zu gehen usw.

    Ich könnte mir das alles nicht ohne einen Nebenjob leisten. Hierbei ist es wichtig sich genau auszukennen (was ist der übliche Stundenlohn, Urlaubstage etc.).

    Am Besten du rechnest es dir vorher ganz genau durch, immer mit etwas Puffer, dann kannst du in etwa voraussehen, was auf dich zukommt.
     
    #15
  16. dorri

    dorri Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6 Mai 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Berechne lieber etwas mehr als zu knapp, so wird am Ende dein Puffer etwas größer. Mit 10 Euro am Tag bist du aber gut dabei. Schreib dir vielleicht in der ersten Zeit einfach mal auf was du so ausgibts, dass hilft dir etwas besser den Überblick zu bewahren.
     
    #16
  17. KarolKNY

    KarolKNY Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2 März 2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ich brauche ca. 750-800 Euro im Monat und eigentlich spare ich fast gar nichts. Man muss irgendwie leben, d.h. gut essen, manchmal Spaß haben. Ohne Arbeit wäre schwer für mich, weil meine Eltern nicht im der Lage sind, mir 800 Euro pro Monat zuschicken. Ich bekomme von ihnen 500 Euro und 300 Euro verdiene ich nebenbei.
     
    #17
  18. Hunio

    Hunio Mitglied

    Registriert seit:
    5 September 2015
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Also ich gebe im Monat 1100€ aus. :D
     
    #18
  19. GuiDi7

    GuiDi7 Gast

    ich komme meistens mit 700 Euro im Monat aus, da bleibt aber kein Cent für Kino oder so
     
    #19
  20. JanSchulz

    JanSchulz Mitglied

    Registriert seit:
    26 November 2015
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Führt ihr den gar kein Buch, mit dem was ihr so alles augebt?
     
    #20

Diese Seite empfehlen