Hilfe! selbsterstellte Skala in Fragebogen

Dieses Thema im Forum "Hausarbeiten / Umfragen" wurde erstellt von Marlx, 12 August 2018.

  1. Marlx

    Marlx Gast

    Hallo Leute,


    Zurzeit schreibe ich eine empirische Abschlussarbeit. Ledier hatte ich bei meiner Hochschule kaum dir Möglichkeit mir empirisches Wissen anzueignen, weshalb ich gerade etwas aufgeschmissen bin.Also nicht über mein Unwisssen wundern.

    Ich untersuche den Zusammenhang von der Facebooknutzung und der Stressbelastung, sowie Symptome und Coping.

    Ich habe z.B. die Hypothese aufgestellt:je häufiger man facebook nutzt desto höher ist die Stressbelastung.
    Zum messen der Stressbelastung habe ich den SCI, einen vorgefärtigten Test von Satow verwendet.

    Nun wollte ich selber eine Skala bilden die die Nutzungsintensität von Facebook misst und dise Skala "Nutzungsintensität" mit der Stressbelastungsskala von Satow korrelieren lassen.

    Wenn ich die Skala von Satow auswerte errechne ich ja die Summe der Rohwerte in Stanine Werte, somit habe ich ja eine Normwertskala.
    Bei meiner eigenen Skala habe ich die Rohwerte jedoch einfach nur aufsummiert und durch die itemanzahl geteilt und somit eine mittelwertskala. Eine andere Möglichkeit kann ich auch einfach nicht.

    Nun meine Frage: Wie korreliere ich die beiden jetzt nach Pearson. Weil ich habe eine Skala ja in Stanine Werte übersetzt und die andere nicht. Jetzt kann ich die doch nicht ohne weiteres korrelieren oder ?
    Oder kann ich bei dem SCI von Satow einfach die Normwerte bzw Stanine komplett weglassen und selbst eine Mittelwertskala bilden, wie bei meiner selbst erstellten Skala ?

    Bin echt ratlos. Ich hoffe mir kann jemand helfen.
    Danke schonmal im Vorraus und ein schönes restliches Wochenende!


    Liebe Grüße,

    marlx
     
    #1

Diese Seite empfehlen